Blog

Als die "Sunday Times" Palma zur Stadt mit der besten Lebensqualität weltweit im Jahr 2015 auszeichnete, hatte dies sicherlich viel mit dem unvergleichlichen Charakter und Charme der Hauptstadt zu tun, welcher durch die interessanten Gebäude zustande kommt. Architektur in Mallorca kann eigentlich gratis bewundert werden, und es gibt unzählige Meisterwerke zu betrachten und geniessen. Tauchen Sie mit uns für einen Moment in die Welt der Architektur und des Designs. Freuen Sie sich auf ein Interview mit einem der größten Architekten auf Mallorca - Alejandro Palomino, ein Meister der zeitgenössischen Architektur der sich an komplexen Projekten erfreut und sichtbare Fussabdrücke auf ganz Mallorca hinterlässt.


Mallorca und Architektur

Als Architektur kann so ziemlich alles was gebaut wird bezeichnet werden, und in Mallorca war der Beginn soweit wir wissen mit den Talayots, welche runde Steingebäude als "Unterschlupf" kreierten. Die nächste Ära wurde den Phöniziern, Römern und der Spätantike im 8. Jahrhundert gewidmet, in Pollença können Sie zum Beispiel noch immer römische Ruinen sehen. Wenn Sie jemals die arabischen Bäder in Palma besucht haben, sind Sie in das 10. Jahrhundert zurück gereist.

58b57dd564e17535692281.jpg

Palma beherbergt ebenfalls viele Schätze aus dem 13. bis 17. Jahrhundert, das moderne Zeitalter mit Gebäuden wie der Kathedrale La Seu oder dem Castillo Bellver, welches Jaime II gebaut hatte. Gebäude wie "Can Corbella" das "Gran Hotel", "Can Cassayas" oder "Casa de las Medias" sind nur einige der vielen Beispiele für die Moderne welche intensiv durch die Jugendstil-Architekten wie Gaudí oder Lluís Domenech beeinflusst.

58b57e00a9a8d188545441.jpg Can Casasayas, arquitecto Francisco Roca SIMO, construidas entre 1908 y 1909, plaza del mercado. Palma de Mallorca.

Architektur von heute und morgen

Angekommen im 21. Jahrhundert, scheint dass das moderne Design unseren Lebensstil dominiert. Dieser platziert sich eloquent und stilsicher zwischen die historischen Gebäude in Palma und ganz Mallorca. Was sich verändert hat ist die Art und Weise wie wir leben möchten und können; grosse Fenster bedeuten nicht mehr unerträgliche Hitze, dicke Wände stehen nicht automatisch für Stabilität und hohe Decken werden als Zeichen von Freiheit gesehen und nicht als Platzverschwendung. Wir erwarten ein hohes Maß an Lebensqualität von unsereren vier Wänden und Architekten haben die schwere Aufgabe diese Wünsche zu Erfüllen.

Wir wollten mehr über die Architektur in Mallorca erfahren und was sich verändert hat. Auch interessierten uns natürlich die Entwicklung der Architektur von Alejandro Palomino.


58b57fe60f993660920657.jpg

Alejandro, gibt es bestimmte Gebäude auf Mallorca welche Dich persönlich besonders beeindrucken?

Für mich gibt es drei Gebäude, die als Referenzen der Insel dienen und mich beeindrucken.

Dia Lonja, für Ihre Einfachheit, den Pragmatismus und den wunderschönen Platz, der von den Säulen geschmückt wird.

Das Schloss Bellver, das für seine Einzigartigkeit und die Schlichte bekannt ist.

Die Kathedrale La Seu, als Symbol der Insel. Die Kathedrale ist ein Meilenstein der Entwicklung welche einen Rahmen dieser Qualität verdient. Diese können wir hauptsächlich dank Architekten wie Gaudí und Barceló geniessen.

Sie bauen vor allem Wohnungen und Häuser für private Kunden, ist das korrekt?

Genau, in unserer Firma ist der "Wohnungsbau" einer unserer grössten Stärken.

Innerhalb der Architektur, welche Veränderungen haben Sie über die letzten Jahrzehnte beobachtet?

Die Architektur ist eine Reflexion der Funktionalität. Das moderne Leben hat sich komplett verändert. Heutzutage wird unser Leben von der Social Media beeinflusst und teilweise geleitet, wir sind bereit unser Leben zu veröffentlichen und dies wird in der Architektur wieder gespiegelt. Wir öffnen die Immobilien zur Umgebung, sei dies zu einem Innenhof, Park oder zum Meer. Ich kann mir eine Immobilie ohne hohe Fensterfronten und der Verschmelzung vom Innen- und Aussenleben vorstellen. Aktuell haben wir unser neues Konzept "fliessende Architektur" entwickelt, eine Architektur die sich an die Umgebung anpasst und nicht rigoros einem Hausplan folgt sondern die Natur und die Umgebung mit einbezieht.

58b57ffc4fa42187427863.jpg

Welches sind die Materialien welche wir am häufigsten auf Mallorca zum Wohnungsbau finden und gab es dort Veränderungen?

Mallorca ist eine Insel die aus Stein gebaut wurde, die wichtigsten Materialien sind jedoch unantastbar - das Meer und die Sonne.

Gibt es neue Tendenzen?

Es gibt immer wieder neue Ideen und Konzepte. Im Augenblick entwickelt sich die Architektur sehr schnell. Durch die Globalisierung haben wir die Möglichkeit, etwas in Echtzeit zu sehen, was auf der anderen Seite der Welt entsteht. Wir sind viel besser mit der Welt verbunden.

Was empfehlen Sie den Menschen, die hier auf der Insel eine Immobilie kaufen möchten?

Das Wichtigste ist die Beratung von sehr guten Fachleuten.

Eine letzte Frage in Bezug auf Ihre Wurzeln - was war zuerst da, Ei oder Huhn? Haben Sie die kontemporäre Architektur nach Mallorca gebracht oder haben Ihre Kunden Sie in die Richtung gewiesen?

In meinem Fall war es auf jeden Fall das Ei. Im Jahr 2000 war die zeitgenössische Architektur auf Mallorca unbekannt und dies war mein Steckenpferd. Damals hatte ich Kunden, die die kontemporäre Architektur noch gar nicht kannten, und wenn ich ihnen die Möglichkeiten aufzeigte welche die Architektur mit sich bringt, waren sie schnell verliebt und wir konnten die Projekte umsetzen.